PDF Drucken E-Mail

 

KuSuH 100 2012


Der Versuch 100 Meilen zu laufen....

Der Erste 100 Miles Lauf: Freitag mittag losgefahren, und beim Stuttgarter Flughafen war der KM Schnitt langsam ca. 4km in 1,5 Std, wenn das so weitergeht, komm ich zu spät zum Brifing. Nach ewigen stopp änd go freie Fahrt, Ankunft Oberderdingen, bekannte Gesichter getroffen, Brifing, Vorsicht Wildschweine!, Kontrollstellen usw., danach Pasta mit Nachschlag!! (-sehr schwabenfreundlich!)
Turnhalle und Schlafquatier
...vollgegessen noch etwas talk...und ab in die Haia....und die "Runde" noch einprägen...
...Jochen und Gerhard, und ein Läufer "Ulmer Laufnacht"....Frühstück gab es ab 6:30, zuerst Mal ein Hallo-Wach-Cofy und noch einen und einen auf den Weg...
...der Tag erwacht, gute Vorhersage, kein Regen und Vollmond, Fans an der Strecke. Der Cheffe erklärt, wenn Lied von Led Zeppelin: "Stairway to Heaven" aus - dann einfach loslaufen, es gibt kein Startschuß....
Hier: Der große Cheffe, Wolfgang Höfele, Streckenverantwortlicher,Trailmaster, Fährtensucher,...es geht los 100 Miles beinnt mit einer Ehrenrunde im Oberderdinger Stadion....nur noch 99,999 miles????....nach 400 Meter schon letzter......
....Blick zum Start Oberderdingen...und das Feld zieht sich schon beim Ersten Anstieg......
...Wiesenwege....dann wieder Teer (max.10% der Strecke) hänge mich an Monika (hat Erfahrung-letztes Jahr schon gefinisht), wir wollen ja Trail´s....und schon sind sie da...
...Gela......Didi und Günter....

 

 




...immerwieder schöne Ausblicke aus dem Wald heraus....Infoschilder (bräuchte da zu lange um alles zu lesen) ...1. VPF bei Meile 9,5 (15km)
...da staunen sogar die Lama´s.....und da kommen einige entgegen - Strecke nicht gefunden?.....
....gut, daß wir Gela dabeihaben..hinterher....geht nun durch´s Städle Bretten somit Zwangspause...
...Blick auf den Ort....und es geht wieder in den Wald......ob das die Wildschweinbehausungen sind? cheffe ermahnte uns zur Vorsicht....
.....kommen dann in das Badezimmer der "Schwarzkittel"....schnell weiter....

...nach längerem "Autobahnabschnitt" erste Kletterübungen.....
....hier macht die Lauferei echt Spaß...und wieder supi Wald-Trails.....die 2te Verpflegungs-Station 22,7 Meilen (36KM)... und viele Leckereien...(da merkt man, daß das OK Team auch läuft)...

 

 





...es geht langsam zurück von der "Brettenrunde"....



...und immerwieder bergauf .... Gerhard in Aktion......die Pfeile der Strecke gut sichtbar, zeigt zum Mahnmal....

.....selber "lääsa".....

....ich merke an der rechten Fußsohle ein leichtes Aua! "waas isch dees? - jetzt schooo! isch doch erschd 30Maila" quäl mich bis zur großen VPF Meile 33 (ca.53km).....
...beiGeorg und Jutti große 5* Station (da will man eigentlich nicht mehr weg) Hier konnten die "verückten" Meiler einen"Bäg" (Beutel mit privaten Krimskrams) hinkarrenlassen. Ich trocknete meine Sohle, die rote Stelle abtapen und neue Söcklis-besser..viel besser....und immerwieder fantastische Ausblicke, die den Schmerz lindern....
....bin nun alleine und hoffe immer, daß ich keine Markierung übersehe "Danke Aldi405"...endlich wieder ein Läufer...

 



...erklärt sich ja von selber.....

...laufe auf Günter auf....gemeinsam geht es in die Schlucht....Trail-Lauf in Vollendung...
..Günter filmt mich, wie "saublöd" ich mich hier durchkämpfe...

...Schluchtausgang gefunden, und dann auch noch den Pfleil zum kraxeln,.....hinauf (sollen ja 3500 Höhenmeter werden)....
....es wird lansam Abend....erklärt sich selber...
...ah-ja richtig....häne mich an Bernd....

 

 




...der Anstieg zum Oberderdinger Horn....VP4 (ca.70,5KM)......seh meine erste "Wildsau?" heut...

...auch hier wieder klasse Verpflegung, Kartoffelsuppe, Tee, Leckerli´s, etwas längere Aufenthalt.... Blick auf Oberderdingen, nicht Mal die Hälfte!! geschafft...


....so langsam neigt sich der Tag, es wird dämrig und mir schwummrig, im Dunkeln laufen, nicht mein Ding!.....
...Bernd hat einen Scheinwerfer, der richtig hell macht, da heißt es dranbleiben....schöner Sonnenuntergang...
...qualvolle Treppen einen Weinberg runter....Gündelbach erreicht VP6 Meile61 (KM 97,6KM) ....Autor beim Lauf (GPS vom Bernd )über 100 km gelaufen - nun neue Lauferfahrung...nur noch lockere 61KM ....ich spinn!....das ist doch nicht normal-oder?....
...VP7 71 Meilen (113km), hier wieder die Möglichkeit seinen eigenen Beutel deponieren zu lassen. Ziehe mal die Socken heraus. Es wird kalt,die armen Laute die für uns die Nacht umdie Ohren schlagen. Etwas Warmes zum Essen, Trinkbeutel auffüllen, und warm anziehen, die Frage wegen den Kontrollstellen (bei der Bachdurchquerung und so ein Berg, man könnts nicht verfehlen) beruhigt mich. Laufe mit Uwe und Thosten (welcher heute Sonntag Geburtstag hat) los....
...nach der Bach-querung und Kontrollstelle (ein Mars mirt Deiner Startnummer muß zur nächsten VP mitgenommen werden), naße Füße - wiesenweg, Wiese naß, Schuh naß, Socke naß, Fuß naß -Aua. VP8 Meile 79 Meilen  (127km) Fuß trocknen abtapen...und weiter...Laufe mit Uwe,kann das Tempo nicht halten wegen Aua! ganz alleine im dunklen Wald von Markierung zu Makierung, erreiche Sternenfels, bin mir nicht sicher ob der Weg stimmt,laufe etwas zurück und Torsten kommt mir entgegen (kennt die Strecke) und treffen morgens kurz vor 7 Uhr beim VP9 Meile 87 (139km) ein. Nur noch ein Halbmarathon und 5h Zeit, müsste ja enügen....
...schöne Morgenstimmung....
....letztes Bild, Aku schlapp, so wie der Fotograph, müde, sehe ein Mädel auf Baumstämme sitzend und buch lesend, ist aber ar nicht da, Torsten hat sie nicht gesehen. Es ging weiter Richtung Oberderdingen, Sonne wärmt einen, wie auch die Trails nach oben, Sahnetrails, und irgendwann in Oberderdingen angekommen, Höre:"da kommen Zwei" wir beginnen zu laufen,  in die Halle, wo uns Wolfgang willkommen heißt, nach 26h50 geschafft! Glücklich, und nicht mal müde, nur "nahsiza"!

Großes Dankeschön an den "Trailmaster" Wolfgang und das Team für die wunderschöne Trails!                                                            Großes Dankeschön an die Verpflegungs-Team´s, super, reichhaltiges Essen und Trinken, und extra für uns "Schlapper" die Zeit, und Nacht für uns dazusein, Ihnen gehört der Applaus als ich ins Ziel kam.

Fazit: bei und nach diesem Lauf habe ich den UTMB gedanklich gestrichen. Nein- ich sage nicht - "nie mehr" wie in Biel, eher: warum ins Ausland, wenn es hier so einen 100 Meilen Traillauf gibt......
Link youtube: von Günter Kromer und Bericht
Link: Bericht von Nicole
Bilder von Georg, Günter, Jürgen:




 


 
Copyright © 2019 Name der Website. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.