PDF Drucken E-Mail
Allgäu-Panorama-Ultratrail
...letztes Jahr -trotz der Hitze- mit "nächstes-Jahr-wieder-Gefühl" ins Ziel gelaufen....Anreise am Samstag mittag, Quatier bezogen, Eis (nur um die Körpertemperatur zu senken- s.Joe´s Bericht), Pasta und Besprechung am Stadion, es soll morgen richtig heiß werden, bis 40 Grad?....

..4 Uhr aufstehen, Frühstück, und los, Sabine im Gespräch mit Klaus Kuhn 247,(Bäckerwagen steht auch am Start), der Axel gibt die letzten Anweisungen und stehen nun im Startblock.....kurz vor 6 Uhr....

...treffe da "Kuttler" (K-UT heißt Keufelskopf) die Sigrid und Babs, vor lauter tratsch und ratsch, den Start nicht mitbekommen,plötzlich kam die Läufermasse in Bewegung. Unterhalte mich mit "Besenradler" und plötzlich kommt aus den Büschen ein "Hans" Drexler 133,alias: Lahmsogge, Powerschneggi, Hasehumpel..(seine Berichte ein muß!)....

...erster leichter Anstieg nach Hüttenberg, der Tag erwacht langsam, der Wächter des Allgäus schützt uns noch vor der Sonne...

...grandiose Lichtspiele in den Bergen, trotzdem weiter hinauf Richtung Weltcuphütte...


...Blick nach hinten, Sabine überholt mich, (auch das noch!)...ein Bild auf das wir alle warten: die Sonne-der Grünten-der Lauf!...

...eindrucksvolle Momentaufnahmen, aber weiter hianuf, und treffe da "Zuttler" (Zugspitz Ultra-Trailer)....Lucia 287 und Christoph 288, er erkannte meine Stimme, oder eher des "schwäbische Schwäzaaa" wie in Grainau....

....die Erste Verpflegung erreicht, Sabine und Joe 196, und weiter bergan...

...nun ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewaren, am Brunnen gleich mal des "Cäbi" ins Nass, wir wandern weiter, tolle Ausblicke: unten Sonthofen...

...Gerhard 27,(K-UT), und wieder Höhenmeter ersteigen....

...die letzten Meter zum Weiherkopf, wirklich steil, den Gipfel erreicht, der Erste richtige Anstieg, ...

....viel Zeit zum geniesen bleibt nicht, denn nun runter, und weiter...

...da oben "Abzweig Boenstall", runter auf den Teer und wieder hinauf, ganz einfach, den Weg Richtung Grasgehren müssen wir mit den Kühen teilen...

..."Muhhh-Muu (unser Weg!)......Blick nach dem erlaufenem, und was noch kommt, das Joch Grasgeren,

...große Station, cutoff 3h15 -heißt: wer nach 9Uhr15 anschlappt ist weg, aus dem Rennen, vorbei! somit nur nicht zu lange aufhalten, da der nächste in Oberstdorf nach 8h15 sein wird....Viel essen? - Druck auf dem Magen...ohjeee...wenigstens Papierrolle dabei, für die Psyche...alles nur Kopfsache....

....oifach scheee!.....schnelles Duo Rabea 193 und Andy 194, machen ein Foti von mir, klasse und Danke!...

...die sind schneller als mein Schatten, kann diesen aber nicht folgen,(diese Laufbasis Allgäu - is ja klar) viel zu schnell, hier folgt nun die Trennung der Strecken, und diese 2 feiern jeden an, machen Stimmung! (passen aber auch auf, daß jeder die richtige Strecke läuft)


...ein wurzliger, steiniger und steiler Trail, runter nach Rohrmoos, ist der Baum nicht schön, "wia ledschdes Joir!"..

...Grasweg? Vorsicht wegen Stolpergefahr....einer telephoniert sogar beim Laufen?!....und nun "zeigt her euer Haupt - kühlt den Kopf".....

....auf einer "Autobahn" (Teerweg) nun wieder bergauf...

....ein Ultra-Staffel-Läufer überholt mich, der ist ja auch noch frisch! (Ultra und Staffel? Hansi`s Meinung: Ultra allein - oder gar nicht! alles andere: Staffel-Uschi´s! die Zukunft? 100km mit 100 Leuten?! s. Ulm) .... warum hat der eine Baum keine Blätter?.....und weiter Richtung "Gasthof Hörnepass", auf diesen freu ich mich schon, kostbare Leckereien wie letztes Jahr?...

...große Verpflegungsstation!, KM 34 hier konnte man auch einen Beutel zum Kleiderwechsel, Trinken, Essen deponieren lassen. Aber zuerst mal an den Tisch, werden wieder verwöhnt, mit herzhaften Speck, Schmalz?brote mit Petersilie, auf jeden fall voll lecker-schmecker!...dagegen runter auf einer Teerstraße (Sabine mag das -i ned!) Hitze von oben, und die verstrahlte Straße tut ihr übriges, die Schuhsohlen werden "weichgekocht"....über die Brücke...

....nächster Berg, Söllereck! die Polizei riegelt die Straße für uns ab, einige sehen den Streifen (Zebra) nicht so richtig...ja die Hitze....und i schluff einfach hinterher...

...oifach doll -der Ifen, nach oben wandern, höre Stimmen, Anfeuerung, ja die Jung´s im Schatten (ja-ja-das Bier), die Mädls im Dirndl ...äh sorry... im Bikini ...liegen in der Sonn...schöne Aussichten..

....bergan, Zusatzbrunnen mit Gartenschlauch eingerichtet, dazu ein "Roodler", mich bieeemt´s bei dem Gedanken schon wech!, Danke für die Tränke!..aber die "Rindviecher" müssen heute viel saufen!!! wer ist da das größere Viech?...

...Gasthof Schrattenwangalpe am Söllereckbahn gleich erreicht, und hier bekommen wir wieder etwas zum saufen..(Kamele können ja das Wasser auch "ehwigweit" richen...überlege ob ich doch den "Lidstrich" nachziehen sollte...

....nach Saufgelage....Oberstdorf in Sicht...hier rüber! einige scheinen am Stacheldraht unten durch zu sein, Wiese niedergetrampelt! der Trail geht nach links, am Stacheldraht entlang, durch tiefes Moor, über mächtige Wurzeln klettern, und erst am gelben Schild UT auf die Straße....bin ich fertig, meine VDO -kein Hersteller von Meßinstrument sondern: Verdauungsorgan rumort wie wenn der Schuh aus dem schlammigen Mooruntergrund gezogen wird...Tee gibt´s wohl nicht, dann Cola-räumt den Magen auf...

...verkrampft runterlaufen über die Trails, das kühle Naß, gedanklich will da rein, Zeitlimit technisch lauf weiter! manche Wanderer schütteln den Kopf....

...da ist was los am und im Freibergsee, beim runterlaufen oder gehen, kommen mir viele mit Badeutensilien, Luma´s und Booten entgegen, sie schütteln den Kopf - ich auch! Endlich links weg vom Schwimmpilgerweg,..und da kommt der gefürchtete Weg, der Backofenweg mit Heißluftföhn und raus aus dem Schatten...warm, sehr warm...laufa da mit Patrik Görg 109, macht Triathlon Langdistanz! Irre- mich hat´s in Immenstadt nach 1,7km schwimmen zerlegt.....

....die Arena KM48 erreicht, höre meinen Namen, endlich, cutoff geschafft, nach erstmaliger Stärkung "Viehtränkung" verlasse ich die Strecke - um....(es rumort ja schon seit Grasgehren)....Danke schön, saubere WC´s! da verweilt man(n) gerne - aber lockere ca. 15 Minuten durch Boxenstopp verloren. Sabine schon da, Nun ewas essen auch wenn´s schwer fällt, der VP Cheffe sorgt sich um jeden Läufer und gibt Tipp´s! Blase füllen mit Wasser (v. Rucksack), noch ne Cola, Salz,.....Sigrid und Babs wieder getroffen....

...dem Autor geht´s nun wieder leichter, und zeigt gleich einer Läuferin wo es lang geht, Hasehumpel im Stadion angekommen, Nr. 240 schon weg, noch ca 10 Minuten bis zum cutoff , 14:05 schleiche ich heraus...nun auch jede Gelegenheit nutzen, um die Oberschenkel, Wade und Arme mit dem naßen Schwamm, das brodelde Blut zu kühlen...

...km 50 erreicht, dann sind es noch?, Rechenaufgabe zu schwer, wo ist da ein Taschenrechner, Lucia und Christoph, der Wallraffweg, Team S/B (Sigrid/Babs) rennen an uns vorbei, versuche mit meinem Schlurff-Schlapp dann mitzugehen - vergeblich! Ziehe aber durch und bergan...

....und siehe S/B, Wanderer feuern uns an, die Gaisalpe lockt mit Holunderwein (Sigrid schmeckt denn das?) und frische was? weiß nicht mehr? mir dreht der Kopf, Wasser mit Cola - gleich mal 2 Becher, Achtung!...wilde Holzfäller oder so....

...in voller Sonne dem letzten Anstieg entgegen, und da nun die Turnabteilung, wir kraxelen mal mehr oder weniger elegant über die Baumstämme, ganz graziös, wie eine Gazelle - oder wie heißt das Tier mit dem Rüssel?...

...km 55...nun beginnt die Einsamkeit es Laufes,vor mir niemand, hinter mir keiner, meine einzigen Freunde: gelbe Richtungsschilder und Bestätigungsbändel...

....letzte Erfrischungsstand vor dem Gipfel....Cola leider schon wech, bin zu langsam...und mit diesem Tempo schlappe ich in den Berg, jetzt steigts gewaltig nach oben...

...der Berg-Sonnenkopf fördert einem alles ab, immer wieder stehen, sitzen einige im Schatten, pausieren, ist ja auch richtig, kein Kindergeburtstag, serpentienenartig, über Wurzeln, Steinstufen nach oben schnauff-schnauff, höre den Berg, oder die Stimmungsmacher, feuern uns an nicht nachzulassen, die lezten Meter sind hart, hart, heiß....

...zuerst - "Hallo Sonnenkopf", nun nicht zu lange aufhalten, es sind noch fast 10km, und 1h15 bis 18 Uhr, aber etwas die Aussicht zu bewundern, zu Staunen geht immernoch...

...laufe Dein Leben - lebe Deinen Lauf! hier sehr intensiv......andere quälen sich mit letzter Kraft noch hoch..

....noch ein Foti von mir - Danke dem Foto-Knipser, Er und seine taferen Helfer trugen für uns hier die Getränke herauf, da kommen einem fast die Tränen, bedanke mich und nun rüber zur nächsten VP, hier werden auch die Läufer erfasst, wer ist vom Berg runter...

...Team S u.B auch wieder da, aber für mich heißt es nun irgendwie runterrollen lassen, als ich von einer Teerstraße in die Wieseeinlaufe, höre ich "Glocken", aber wo sind die Kühe? Hä?, es wird immer lauter, ja es geht dem Sonthofer Hof entgegen, von der Lautstärke müsste hier ein ganzes Fußballstadion sein, und "Sie" läuten auch noch für uns langsamen "Schlurffis" höre "Hells" und "Bells" aber das sind hier keine "Höllenglocken" sondern "Siegesglocken"! Dank Euch! Man den ganzen Tag! Respekt! stark gerührt laufe ich den Teerweg (das macht mir nun nichts mehr aus-erstaunt!) runter nach Sonthofen....

....ein Blick zurück, höre immernoch "Ding-Dong" in den Ohren, hier oben sind wir Läufer gewesen, letzte Stärkung am VP noch 1,5km, und da begrüßt mich der "Cheffe" aus Oberstdorf persönlich, sein Team feuert uns ins Ziel, ein Anwohner baute eine Mega-Dusch-Straße für uns, noch eine Kühlung..... verdampft aber gleich wegen der Warterei beim Zug...(gefühlter Zeitverlust? oder nur Sekunden?)..

...der Augenblick! seit dem Start um 6 Uhr! es ist kurz vor 18 Uhr 12h gelaufen, am heißesten Tag des Jahres! Der große OG (Organisator) Axel wartet schon...und dann über die Matte! Wahnsinns Lauf! mit Wonni Siegerpose "Bolt" und ich mit einem "nächstes-Jahr-wieder-Grinsen"....und "Wonni" -ist ja klar!...

.....Freude Pur beim Zieleinlauf Sigrid und Babs,  Lothar Preißler 53, und Joe, meine Z-UTler,

....und Sabine, Bilder sagen ja mehr, herzlichen Glückwunsch an alle Finisher!

Fazit: sehr freundliche Helfer!, sehr gute Streckenmarkierungen, kostenloser Eintritt ins Wonnemar! kostenlose Pasta-Party, City-Rucksack, e-mail´s werden beantwortet...

nicht so toll: Läufer schmeißen Ihre ausgelutschten Gel´s einfach in die Natur! könnt´s doch nitnehmen bis zur nächsten VP!

 

 

Links:
Bericht vom Joe Kelbel: Marathon4you
offizelle Seite: AMP / Bilder und Berichte 2012
allgäu-online: Bericht von Sigi Thomas
Hans Drexler: Powerschnecke


 
Copyright © 2019 Name der Website. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.