PDF Drucken E-Mail

Allgäu-Panorama-Marathon / Deutsche Meisterschaft im Ultra-Trail 2011




Allgäu-Panorama-Marathon Ultra-Trail Dt. Meisterschaft Bericht Hansi

Allgäu-Panorama-Marathon Bilder Sabine

Deutsche Meisterschaft im Ultra-Trail


"...lasset uns laufen mit Geduld in den Kampf, der uns verordnet ist..." Heb 12,1









...nun sind wir in Sonthofen angekommen, leider meine Trainingseinheit Swissalpine K42 wegen einer blöden Zerrrrrung "Dr."Longus steichen müssen......Unterlagen geholt, Pastagutschein raus, hatten ja Hunger und den Power braucht man(n) wie frau am ersten Anstieg, aber was war das: Sabiens Teller blieb leer?????...und was schlimmer ist...ich stehe hinter Ihr! Fängt ja gut an...0 Nudla!...hmmm wie au T-shirt Größe M -0-linger, gut daß ich ein "Schmal-Hans" bin: Größe S - Dickkopf passt durch....






...das Briefing: Axel erklärt, zuviele Nachmelder, die, die Nudeln -nämlich unsere -insbesondere meine! (und Nachschlag) verputzt haben. Mein Magen rebelliert, kann dem ganzen gar nicht folgen, schnell zu einer Pizze, glücklicherweise nur über die Straße, und gleich ne große bestellt! und wir sind nicht die einzigen Läufer hier. 4 Uhr aufstehen, kurz vor 6 entdecke ich die Pizza-Gäng aus Herbrechtingen, und die Coolrunners-gernany....






...der Tag bricht an, erwartungsvolle Stimmung, die ganz Großen und Schnellen der Ultras getroffen. Thomas M. sagte mir, ich soll den Lauf geniesen, ist ein schöner Lauf! Schön wird doch heute nur das Wetter...Guter Lauf ...3-2-1..los.Starte ganz hinten, wo ist der legendäre "Hase Hansi"?... nach der Ersten Aufregung könnte ich ja mal den Höhenmesser einschalten - vergessen. So drücke ich auf dem Ciclo Quasi Hac3 und alles ist futsch, nichts keine Anzeige, gar nichts! Puls schnellt in die Höhe..auf der Ebene!...ah die Stoppuhr geht...ist aber das Einzige....somit immer "plus ca. 8Minutos"....






...Puls wieder runter...aber da kommt der Erste Anstieg, Hüttenberg,Wiesenwege, herrlich morgens zu laufen, jetzt macht es Spaß, genies es...ja....






...die Sonne, noch hinter dem "Wächter vom Allgäu", a Blick nach oben, da angekommen, und wieder nauffi (irgendwie müssen ja die 3000 HM zusammenkommen), aber es läuft, oder wandert sich bestens!....






...klasse Morgen, wer will da noch im Bett liegen???, über Wurzelpassagen geht es nauff, jetzt ist es soweit, die Sonne strahlt über den Berg, so ein atemberaubender Augenblick, mir wird kalt!....






...auch ohne Höhenmesser...die Richtung ist ja klar...den Berg weiter hinauf....






...ein Blick zurück - runter ins Tal....und den Ersten Versorgungsstand (VS) angekommen KM9, muh-muh-muuuh-muhh (auf gut dt: so ein Läuferauftrieb - jedes Jahr das gleiche)....










...kurz darauf geht mal runter, gut mal für die Muskeln mal ne andere Belastung, aber nicht lange......nauf dr Berg!....






....in einer Karawane steigen wir dem Gipfel (wann kommt der endlich? überhaupt?)......






...der Blick nach unten oder nach hinten, jeder schnaufft vor sich hin, hat mein Fotoi schon mit einem Sonnenstich?...






....kraxeln weiter und weiter hinauf, treffe Tanja und Kurt von den Coolrunners, beide mit Stöcklies, die letzten Meter....






...und da steht das Kreuz, dr Gipfl isch erlaufa, Weiherkopf Km 14...auf einem Sepentinen Schodder-Wägle geht mächtig runter um danach, wie üblich, Höhenmeter hinter sich zu bringen....






...fast gestürzt, glücklicheweise konnte ich mich graziös wieder fangen, wie eine geschmeideige Katze..oder wie heißt das Tier mit dem Rüssel? Rüssel-ja volle Blase (nicht an den Füßen) läuft nicht gern, Boxenstopp war hinter den Tannen...Privatsphäre!....und weiter dem Kamm entgegen, letzter Aufstig vor Grasgehren... 






...VS Grasgehren KM 19 erreicht, Kopf, Körper kühlen (KKk) (nun an jedem VS!) trinken und essen, Banana, Äpfala. über den Riedbergpass geht´s weiter nach Rohrmoos, ich mach noch ein Foti- Aug in Aug-, und wir beide denken das gleiche: "so ein Rendviech"...






...mehr als bemerkenswert, vor mir läuft ein Sehbehinderter mit einer solcher Trittsicherheit. Da muß man sich wundern, der Guide gibt die Bodenbeschaffenheit durch, nur mit einem Arm am Rucksack des Vorläufers verbunden. Ich staune, bin gerührt, erfreut, bewundernd, Enotionen pur, hier machen Läufer mit Körperbehinderung, Sehbehinderung diesen harten Ultra-Trail mit. Ich traue mich da nicht, mich über irgendetwas zu beschweren. Was diese Läufer leisten, Ihnen gehört der unaufhörliche Beifall. Klasse! tiefer Respekt! Blick auf die Gottesacker-Wände, und nach hinten....










...durch eine Wurzelpassage, und verblockten Trail, geht´s runter nach Rohrmoos. Überall super freundliche Helfer am VS, KKk und trinken, etwas Salz in den Becher, sich bedanken und weiter laufen, es geht, denn es ist mal flach!....






...da rannten -OK joggte ich langsam runter, ab hier ist es mit dem running eh vorbei, letzter Blick auf Rohrmoos, nun auf einer Autobahn (Teerwähg) bergauf....






...verlasse die Autobahn "Strafzettel"? so viel Zeit muß sein für ein Landschaft´s -Foti, endlich denHörnlepass KM 35 erreicht. Großer VS, hier gibt es alles. Auch unser Eigen-Gepäck (Wechselkleidung, Schuhe....) wurde extra hierher gekarrt, bei mir den Überkinger für die Blase (-die Trinkblase im Rucksack!) Endlich mal ein richtiges "Veschber" Brot mit Schmalz? und Petersilie, Brot mit "Schbäg-Breggala" und Salz, kleine Küchle, kl. Salzbrezela, legger aber voll lecker, längerer Aufenthalt hmmmm, nammm-nammm!....und weiter runter nach Rizlern über die Brücke...






...in Riezlern steil nach oben gewandert, Blick zum Ifen, und nach unten zur Brücke, jeder Brunnen  wird von den Ultras umzingelt, Wasser-Wasser, Schwämme, Tücher, Cap´s rein in den Trog, frisches kühles Wasser auf den heißen oder gar im "roten Bereich" Kopf und Körper....






...die letzten Höhenmeter vor "cut-off" Oberstdorf - wer nach 14:15 Uhr in Stadion ankommt, aus - vorbei mit dem Lauf - kein finish mehr möglich! Am VS Söllereckbahn noch kurz getankt, nun auch noch "Bretterlaufen" dann läuft´s runter, bei mir rollt es einfach nicht, Leiste? "Dr." Longus? also Tempo raus, wenigstens im Schatten...






...jetzt überrollt mich einer nach dem andern, bin aber noch meiner Zielzeit cut-off vorraus, Blick zum Freibergsee....









...eine freundliche Sie macht ein Aufnahme von mir, runter zum kühlen? ne weiter, (im Wonnemar erzählte Kurt, daß er da ein "Bädle" genommen hatte)...nun beginnt ein Hitzelauf, so ca 3km in der vollen Sonn, gefühlt aber mehr Km und noch mehr Grad an Temperatur. Kleb fast mit den "Bären-Tatzen" am Weg, komm kaum von der Stelle. Hab eine Flasche im Rucksäckle nur für die Kühlung, also den Rest mal rüber über den Kopp....






...mit Norman laufe ich nach über 7h ins Stadion KM 49 (Schi-Schbrenga) ein, und gleich ein Erdinger eingeschenkt bekommen, mich "bieeemts" schon beim Gedanke weg, eine Apfel-Schole schön gekühltoder mit Eis wär ed schlecht, gibt´s leider ned, somit Wasser mit Salz, leider kein Brot, hätte Hunger auf was deftiges. SMS schreiben, und bei meiner Fingerfertigkeit - "Snickers - wenn´s mal länger dauert!" ZITAT aus einer Werbung.. und nun kommen 10 KM nur bergauf....KM Schild 50 erreicht...













...oifach scheeee! und weiter hinaufwandern, über den Wallrafweg joggen oder sogar laufen, der VS ist nicht mehr weit ..nur über Dir? aber au scheeee, am Stand dann mal Wasser mit Cola reingeschüttet. Manche beklagen sich über das Wetter -die Hitze, aber da möchte ich die Leute hören, wenn es 10h nur regnen würde?! Somit keine Unkenrufe über das Wetter, Hitze, dann halt langsamer und immer schön kühlen, Axel sagte es schon am Samstag...






...ich bin fast ganz alleine im tiefen Wald..bin ich noch richtig? wenigstens kommt da einer! Blick runter auf Oberstdorf....






...auf den kleinen Trails sind sogar Biker unterwegs, bestimmt auch nicht einfach, Kreuz bei Schöllang erreicht...






...der Anstieg ist nun einsam geworden, treffe Manfred -Bad Waldsee, gemeinsam wandern wir Richtung Sonnenkopf, ich bin der, welcher sich abstützen muß an der Bank, sonst umfallen! hab die Krümmung vom bergnauflaufen noch im Körper....






....die obere Baumgrenze erreicht, sehe schon das Gipfellkreuz KM 60! es gibt Wasser hier oben. Riesengroßes Dankeschön an die Helfer, haben die doch das Wasser hierauf schleppen müßen, für uns Laufverrückten, bestimmt ohne Sherpas, Mulis und Helis!...aber ein MTB...danach geht´s ja nur noch runter....






...so geniesen wir die Aussicht, das sitzen, die Landschaft, die Helfer...schade MTB fährt mit Fahrer runter..nach eine Weile laufen wir auch den Trail runter, beim nächsten VS gab es ein Bier und wir hockten uns in die Stühle, Landschaftslaufgenuss pur, weiter runter....letzter VS, Cola rein, Danke Dir für´s Foto knipsen, Ihr macht einen super Job....






...ohne Worte.....klasse Stimmung und Danke für die Anfeuerung, Ihr ward supi! voller Freude auf das finish, laß ich es einfach rollen, ohne Schmerzen. Ein Hausbesitzer hat uns extra eine Duche gebastelt - tut das gut!  Einlauf am Wonnemar....






...so schlecht sieht´s doch nicht aus. Thomas (au von dr alb) würde sagen "nicht an der Leistungsgrenze gewesen". Ja aber gefinisht! nach 11 Stunden 12 Minuten und 16 Sekunden das "Laufmännle" erlaufen!...



Bilder von Sabine Allgäu-Panorama-Marathon




































....kaum trainiert,  aber AK Platz 2!.......mir fehlen da die Worte....der Autor!

































 
Copyright © 2019 Name der Website. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.