PDF Drucken E-Mail

Black Forest Trailrun Masters 2016

Anreisetag stressfrei am Freitag und gleich zum Bäcker / Cofy und Kuchen, Ferienwohnung beziehen und die Startunterlagen abholen - alles gut.

Samstag 58km mit 2200HM: Briefing um 7:40 Uhr, das Teilnehmerfeld ist überschaubar, glücklicherweise ist das Wetter uns wohlbesonnen - es ist trocken! (wir kennen es auch anders- 2013!) Nach einigen Infos von Hans Maier...

 

 

....warten wir auf den Start....und es geht dann wie gewohnt los.....
.....das Läuferfeld sortiert sich schon beim ersten Anstieg - die schnellen sind vorne - ich weit hinten.
..der erste VP KM 11,5, leider setzt mein Foti Gopro (Akkuanzeige 3"Bälgla" hier aus!-shit! - der Garmin gleiche Anzeige läuft aber bis ins Ziel!)... abwechslungsreich steigen wir bergauf, und kommen dann wieder auf lange "Fosrtautobahnen" - hier etwas Tempo machen, an manchen Stellen hat man(n) und auch frau einen schönen Ausblick in´s Tal. Wir erkennen die Strecke teilweise wieder, und freuen uns immer wieder auf die Trails. Kurz vor KM 42 Fuß "verdrabt" auf einem "Lurchiweg". An der VP gestärkt, stasxle ich wieder bergauf, Sabine wartete auf mich, aber bergrunter läuft´s einfach nicht. Der schöne Trail entschädigt die Schmerzen, mentale Schmerzen nehmen zu - blöder Akku am Foti! wären so schöne Bilder. Dann endlich das "Simonswaldtal" wir schlappen runter, vorletzte VP, schnappe meinen Tomatensaft für die Stärkung, und weiter.. letzte VP erreicht nur noch 2,5km - quasi im Ziel - oder kurz davor...ohne Streß laufen wir so in Ziel.

Sonntag Tag 2 35km mit 1800HM

Gopro Akku geladen, Fuß fast OK, alles gut, Wetter: wie 2013 - ist ja aber ja der kurze Lauf....

...Briefing - diesmal in der Aula - glücklicherweise ist es warm - für mich optimal "Warmduscher-Regen" somit Kleiderfrage gelöst: kurz-kurz! ....wenige Sekunden vor dem Start - Sabine freut sich (für Sie ist heute nur finishen wichtig...)...

...alle zupfen sich noch zurecht...und los durch den Ort...
...erster Anstieg, und dann einfach den Mädels hinterher in den Trail....hmmm keine "Bändele" ja somit falsch! Abhang wieder runter - Weg nochmals laufen, und da eine Markierung zeigt nach recht´s oben! ... wir sind wieder auf der Strecke... bergauf, und nochmals bergauf... unsere "Verlaufgruppe" teilt sich auf - wir vorn und der Rest etwas weiter hinten....
...erster "Berg" gemeistert. Am Vortag sagte uns Hans von der tollen Aussicht hier - ist doch schön...oder?.. nicht mehr weit und die erste VP kommt. Ich sehe ein Haus und ein Mann schreit "da kommen noch zwei" Der komplette VP wollte im Auto gerade wegfahren, da "irgendjemand" gesagt hätte sie seien die letzten, die anderen haben sich verlaufen!???? Wir klären den Helfern vom Roten Kreuz mal auf, und sagen, dass ca. 5-6 nach uns noch kommen. Der Schlußradler ist auch schon durch. Hoffentlich läßt er die "Bändala" dran... mir wird schlecht bei dem Gedanken.....
...ein herzlichens Dankeschön an den "Besenradler" - Markierung dran - wie finden den Weg, hören "Bremsscheiben-quitschen"....ist das der Schlußradler? - Sabine zieht an....Kapelle erreicht - dort steht auch eine MTB Fahrerin....
...wieder die schöne Aussicht begutachten - zum Glück ein Bild bei Sonne zum Vergleich! steil runter und wieder rauf... und da sehen wir die VP 2 21,5km und wir sind wieder im Rennen - vor dem Schlußradler! Glücklich essen wir die Kartoffeln (echt klasse) und ziehen von dannen - runter!....
...wie am Vortag wechseln trailige Auf-Abstiege mit Forstautobahnen ab, kommen an der VP 3 ca. 31 km an, Cola rein und weiter, nicht mehr weit, letzter Aufstieg, und dann runter nach Simonswald...
.... und tatsächlich überholen wir auch noch Läufer trotz "Verlaufen", Zieleinlauf Hans Maier begrüßt uns.

....Sabine hat gut lachen: Platz 1 bei den Frauen! - Glückwunsch!

Anmerkung:

der Autor wurde überhaupt nicht erwähnt: kein "Stockel-Platz" - so ein S!

 

 
Copyright © 2019 Name der Website. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.