PDF Drucken E-Mail

Keufelskopf Ultratrail 2016

Tage des Vergessens....

...mein Erster Wettkampf dieses Jahr, im November 2015 dieser blöde "Huschden" bis Mitte März, zum K.! Der JUNUT nicht mal ein DNS sondern ein "Did Not Registered". Nur einen wirklich langen gezogen - Ergebnis " Blase" an der Ferse - ja bis Samstag wird das verheilt sein, -hoffentlich! Freitag Anreise über 4h - Stau bei Stuttgart - schon wieder oder immer noch (siehe 2012) - kein Wunder hat es in "Schdugad" die höchste Feinstaubbelastung und die VFB Kicker sind nicht so fit.... Ups: Augenklappe und Ohrenstöpsel zum Schlafen vergessen....Cofy in Oberkirchen.....Startunterlagen, Schlafplatz Rucksack packen...Ups die 2te: Laugensemmel und Hartwurst liegen zuhause... wenigstens eine Brezel gibt´s ja hier....

...schlecht, kurz, unruhig geschlafen -Schnarch-schnarch, ein Hääändy "trööödet" dauernd  "düd-düd" über gefühlte Stunden hinweg, eigentlich so wie immer. Klasse vom OG -es gibt Frühstück 4:30 Uhr - erst mal einen Cofy....Ups die 3te: "Foto-Däschle"? ...ja das Alter.... kurz vor 6 Uhr Infos zum Rennen vom Chef Eric " wenn es nicht blutet ist´s kein Notfall"...ideales Laufwetter...es wird ein schöner Tag...

.... wir hören gespannt zu....Christine und Michael...und die Meute läuft mal los....

....endlich wieder mal ein UT....ein "Drogenhund"..der zieht doch!....sollte ich mir für´s nächste Jahr auch mal ausleihen....

....erste Stau´s auch auf dem Trail.... Christine und Michael (er meinte mit den Bär Schuhen bin ich ja vor 2 Jahren auch gelaufen - ja und nun neu besohlt!)...Sonnenaufgang....

....die Brücke von Oberkirchen....

....und endlich mal schlammige Trails, Gruß vom Freitag Nachmittag Regenguss, Sabine hat daran richtig Freude...

...man(n) musste ich da lachen - aber volle Zustimmung!!!!!! - Rückweg über die Brücke - und dann rutsche ich über eine nasse Wurzel aus - nichts passiert - bis auf - Sabine überholt mich -

..erste VP KM 24 in Reichweiler erreicht, Schleifenlauf beendet, hab mir mal hier einen Tomatensaft "kaltgestellt" - herrliche "Wägla" -Thema "Schwerstvergnügen"...

..einfach nur genießen .....

....ich kann nicht mehr folgen, runterwärts läuft´s nicht so schnelle....Jörg mit Kumpel überholen mich (Anmerkung des Autors: Jörg heißt Christoph -Schild: "Laktat macht blöd"...bei mir halt viel früher)...

...ha! Stau bei der Kletterwand....Sabine nachdenklich?  -Aufstieg am Seil.....

.... den Sturz einplanen?....weitere "Klaxerei" an der Wand .... 100% Zustimmung!

..wir sind auf dem Friesen angekommen, einen kurzen Ausblick....

....ja wenn ich schon da wäre..... aber so was von Natur pur....

...KM 35....bei KM 38 ist die Trennung für den Marathon (45km) wir Ultras links die Marathonies (Sabine) rechts ..und so komme ich zur  2ten VP KM39 ...

...verschlungene Pfade... und bald kommt der "Boxenstopp auf dem "Stuhl".....

....ein gemütliches Bier mitten im Wäldchen...und nur noch ein Marathönchen - Halbzeit ca. KM 42 ....

...da schaut der Galopper mir ganze Zeit in die Augen, "gruschdle" den Foti heraus, und beim Knipsen lässt er den Kopf hängen - der letzte Keiler -Schwarzkittel - wurde hier wohl erlegt.... die Gabi bei VP 3 KM 56 versorgt uns hier....

...danach laufe ich mit jungen Mädels (natürlich viel zu schnell), ein junger "Spunt" bleibt dran - ich nicht - bin platt - Sickers Time - wenn´s mal länger dauert - Pause! wenn ich so weiter renne ist es bei KM 72 aus und vorbei. Denke an meine Arbeitskollegen (Gere+Jochen )die  haben schon eine seltsame Art mich zu motivieren. Wenn ich finishe gebe ich ja eine Torte aus. Kommentar: wenn ich nicht finishe müsste ich 2 ausgeben, und mit der Blase an der Ferse würde ich vor dem Rennen schon verzweifelt nach Ausreden suchen..usw. Somit Beine hoch - Kräfte sammeln ...und weiter....nur keine Blöße geben - es wird gefinisht - "Baschda"!!!....

...wunderschöner, verzaubernder "Elfen" Trail (Gedanken an Herr der Ringe -Elfenwald")....an der Kontrolle Fußball-Lärm Radio (wie geht es dem VFB?)....nächster Aufstieg zum Berg....

...VP 4 - quasi der letzte bei KM 72 erschlappt, noch super in der Zeit, Frank -bohh jeden Keufelskopf schon gefinisht! ziehe mir hier auch wieder den Alnatura Gemüsesaft rein, ne Pepsi zum mitnehmen, das Wasser schmeckt so langsam fad - Geschmack muss her und weiter.... der letzte Berg?.....

....tolle Aussicht .... gemeinsam mit Frank den Anstieg meistern.....

...erklommen, oben angekommen, dem Autor geht es nun so gut, dass der seinen Foti in der "Dasch" läßt, er will nun einfach "trailen" oder früher, ja ganz früher hieß es einfach nur "waldlaufen". Ab KM 80 freies laufen, runter und wieder rauf, und nochmal, und am Seil hinaufhängeln - einfach stark, so gut fühlte ich mich noch nie - hier!- kurz vor dem Ziel...

...Zieleinlauf voll auf Droge, voll "Häbby" (wenn ich da nur an 2014 denke).... Danke! "Keufel" Eric....

..nächster Tag.....Aufräumen: Ups die 4te Jacke im Gemeinschaftshaus eingesperrt, finde mein Hääändy auch nicht, aber die treuen Helfer vom Eric sind da und lassen mich rein....Finisher Torte.... (nur eine)

Fazit:

echt klasse, (geile! ..darf ich das so schreiben?) Veranstaltung!. Danke an die vielen Helfern auf der Strecke und im Hintergrund die uns den Lauf zu einem"Schmankerl" machen - aber auch anstrengend - Schwerstvergnügen ja das passt! Hoffe das ich den Termin für´s nächste Jahr nicht ups: vergesse!

Verpflegung: 1x Brezel, Alnatura Säfte, Pepsi und 2 Sponsor Riegel

Schuhe: mit dem Bär 2.5 und Falke Socken keine einzige Blase - alles gut!

Laufberichte

Bis nächstes Jahr 2017!

 
Copyright © 2019 Name der Website. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.