PDF Drucken E-Mail

Keufelskopf Ultra Trail 2013

...es gib einfach Trail-Läufe die einen bezaubern, anstecken und sogar motivieren wieder zu kommen (trotz der Schmerzen, der Müdigkeit, Muskelkater, usw. wie letztes Jahr hier beim K-UT) Dieser Lauf macht süchtig! Wir sind am Freitag angereist bei Regen, und haben da mal den Dieter (laufkultur) kennengelernt. Es gibt "Bleistifte" und "Radiergummies" ich zähle mich zu den zweit genannten (Dieter nicht) . Also erst mal Quatier im Bürgerhaus suchen, heißt für mich ein paar mal laufen Matraze, Kissen, Schlafsack usw. Dann der Nachmittags-Cofy und direkt zur Pasta-Party lecker..noch ne Portion (mit Sabine geteilt) der "Ranzen Spannt".....

..gut gelaunt in der Halle....

...Dieter....und Eric hält das Briefing....

...Sabine und Hansi vor dem Start.....

..Sabine strahlt trotz der Nacht, ich gefühlt: keine Minute geschlafen!, schnarch-schnarch. Ich fühle mich fertig, und noch kein Meter gelaufen. Auf zum Start, Dieter getroffen im Hintergrund Eric der Organisator gibt letzte Infos. Ein vor-her Bild macht Kurt (coolrunners-germanny)....von uns...

...Frauengespräche, Sabine mit Tanja...

...3-2-1-los....


...Tanja (auch coolrunners-germany) mit Sabine im Plausch, im Hinterrund Kurt (Danke fürs Foto), es geht los, ich hinten, ganz hinten im Feld. Die ganze Läuferherde ist auch falschgelaufen - alle hinterher = alle falsch! Und in diesem Augenblick -Dieter: ist die Startnummer 1 ganz vorne! Jaaaawolll! wieder zurück, den richtigen Weg gefunden, und los...der K-UT beginnt..

...Iris beim Abstieg....

...das Wetter noch grau in grau, und dann geht es in den Wald....

...rein in den Tunnel...

...mal in den Tunnel untendurch oder über die Brücke rüber....

...Blick auf Oberkirchen...

 

...M & M....hab Hunger auf Schoki-Bon-Bon´s...

.....Blick auf Oberkirch, vor mir sind 2 Marathon Läufer, erkennt man an den "M" s am Rucksack. Sie laufen "nur" den Marathon der aber 45km mit 1900 Höhenmeter mit sich bringt. Für uns Ultra-Schlapper aber wichtig, da diese ja ein höheres Tempo gehen können. Eric: volle Punktzahl für diese Kennzeichnung!*...

...."nauf dr Bärg"....

..."wieder nonder und nieber" (dt.den Berg wieder hinunter und über den Baum hinüber)..

...Christoph 28 getroffen Erinnerungen an den KuSuH..

...es wird nun richtig "trailig".....es macht Spaß zu laufen..Christoph getroffen (KuSuH) und überholt jehhh, dann ein Steinchen im Schühchen-anhalten-Christoph vorbei mit dem Wort-"Gamaschen"- "i wois doch"...

..ein Blick zurück....

..."oifach scheeee" (dt. wunderschöne Waldtrails)

....urige Pfade...

....danach macht der "Foti" (dt. Digitalkamera)schlapp

....Sonne trocknet den Foti.....

....ja so langsam bekomme ich ein leichtes Drücken, Rumoren in den Bauchgegend, aber an den Trails kanns ja nicht liegen. Cut-off zeittechnisch liege ich noch gut. Woher kommt´s? "Heidi-Nei"!! Nun macht auch der Foti schlapp, das feucht Wetter mag er nicht. Samsung-was ist da los? An der Ersten Verpflegungsstelle melde ich mich ab ins Bürgerhaus ..."Lid-Strich" nachgezogen...Zeitverlust. Nach der Ersten "Kraxeltour" Foti wieder trocken und Pipt nicht mehr.....

..."Klettermaxe"...

..."gschwend" (dt. einen kleinen Augenblick) Aussicht geniesen..

...Klettermäxin"...

...2 te Kraxeltour.....

....geschafft...

....voll speed runter....

...stopp and look- Berg Friesen, schwäbisch: "ahalda und gugga"..

..endlich oben.... denkste...wieder runter und wieder "nauffff" ...änd ...stopp and look...

...."nonder"...

.."nauff"...

..."nonder und nieber"...."wia scho a mol" (dt. - wie schon einmal vor einier Zeit)

...nun der Wechsel immer "bärgnauff-berbnah-bergnaufff"....

...."nahhhhh"...und die Schilder zum Schmunzeln.....

...2te VPf  37,6km, hier nur noch Ultra-Schlapper unterwegs...

...Öko-Strom....

...2 te Verpflegung erreicht, KM 37 und "a bar zerquetschde" (dt: ,6), Trinkblase auffüllen, etwas essen und weiter schlappen. glücklicherweise beruhigt sich der Magen-Darm "Abarad" etwas...

..."i lauf au maraton"...

...recht hat "er" besser das Schild...

....Moorpackung...

....ohne Worte.... meine "Bärentatze" sumpft ein...

..."Bächla"....

....supi-"Pfädla"...

...freut sich Iris auf´s "nahhsiza"....

....herrliche Trails...nun kommt der "Tschär" (eng. chair=Stuhl) Iris lacht auch schon, denn hier gibt es..

...oder auf´s "sa..."...äh trinken?

..Bier...."luugt" da einer schon auf ein Zweites?....Ab hier fehlen einige Markierungen, die Kid´s  sagen es, die 2 vor mir laufen weiter, ich höre artig auf die kleinen Helfer und sehe weiter hinten ein "Bändele" Pfeife, schreie nach vorne, die Läufer kommen zurück und so kommen wie auf den richtigen Trail, Dank der Helferleins!....

...Zeithochrechnung..Fazit: viel zu langsam!...

...44,4KM...

..."halbwäs drogga iber´s wilde Wasser komma"...

...nur noch 1 Marathönchen - es ist 13:37 Uhr..wie lang bin ich schon unterwäägs? kanns nicht mehr "rechna" km 44,4...die Trails entschädigen die Müh..so langsam wird es zähhhh...

...pain = Schmerzen = ja hab i...

...umkehren wäre jetzt auch blöd...

...jetzt geht´s wieder "nauff"....

....Pain? - ja hab ich langsam....und da "umdrehen wär jetzt auch blöde" wenigstens bis zur nächsten V.-Stand....und wieder geht´s nach oben...
...Trails ohne Ende.... ..s"elber läsa".... ...km 55 oder so...endlich!...PAUSE!...
...auch des noch...wieder Schmerzen am Fuß (letztes Jahr das Knie) und nun die Fußsohle..verdammt. Wollte doch unter 14h laufen und ohne Pain!-verdammt-verdammt! Monika überholt mich und Beichte das alles Mal, es soll einem danach ja leichter gehen...Schlappe einem einfach hinter her. großer Fehler! falsch gelaufen, wieder zurück - mir wird schlecht, schlappe ein wenig auf dem weichen Waldtrail...tut gut..und denk an die Wildsau....ja lauf dem Förster davon...auf zum Versorgungsstand 55km...erreicht...

.....serfus Verpflegungsstation....noch 15km bis KM 70...3h?..

...verschlungene Trails.....

..Märchenwald...

...Fußsohle getapt-Socke an-bringt nichts-überhaupt nichts-vertrödelte Zeit. Sag der Gabi "Ade" da nun auch noch "Sahnetrails" (angeblich schönster Teil der Strecke) kommt. bis KM70 schaff ich es doch...und hänge mich an eine Gruppe...welche dann noch kleiner wird...

..."Päusle macha"...

...Trails geniesen...

....gedanklich: "oifach nahhsiza und verschauffa" aber zu viel Zeit -über mir "cut-off" also weiter: Lauf-Hansi-Lauf..

...Steigpassage....

...Entschädigung pur, Du freust Dich einfach über die schönen Trials...Schmerz ausblenden...jep hier gehts a "bisale"...(dt. ein wenig)

....wir laufen oder schlappen auf eine Gruppe, und dann wird auch noch Tempo gemacht, nichts für mich, bin ein alter Diesel - keine hohen Drehzahlen!...es eht richtig bergauf-schauff-schnauff-

...die richtigen Pneus sind heute geragt...

...kleines "Päusle" bei der Versorgungsstation....i langes Päusle..

...Bachüberquerung, die Frage nach den richtigen Pneus stellt sich schon. Sehe Frank und Monika am letzten Verorgungsstand 70,5 KM, hier kommt nochmal mein eigener Überkinger Wasser mit 1g Salz in den Trinkbeutel, etwas schwäbisches braucht der Mensch, quasi dr Hansi! und dann noch Traubensaft, einen etwas längen Boxenstopp. Doch dann weiter, schon das aufstehen ist schwerfällig, müde....

..."Schtengeles Wäldle"...

...a Burg....

...durch einen Stangenwald folge ich dem Vor-mir-Läufer St.Nr. 100.....dann kommen mal zwischen den Wäldern tolle aussichten. a Burgle...

unten stand das Schild: "jeder Berg hat sein Tempo" meines sehr langsam...

...schon wieder überholt....geworden...verflixt...

...am Berganfang, unten steht ein Schild "jeder Berg hat sein Tempo" Meine ist ist langsam und werde auch noch überholt - verflixt! wieso geht as nicht schneller? Ich quäle mich wie ein 50-Tonner den Aichelberg hinauf (vollbeladen).....

....Gipfel erreicht...ufff...

....Startbahn....

....endlich-Gipfelkreuz erreicht? wenigstens ist es nun flacher, ich kann wieder schlappen...Aussichtspunkt erklommen...

..."verschnauffa"...

.."verschnauffa die 2te"...

...glücklicherweise funktioniert der Foti wieder, verschnauffen für Landschaftsbilder, laß andere vorbei..Laktat macht ja blöd...

...Land unter...

..."do hasch 80km in de Fiass und musch no gläddra"...

...die letzten Km.....wieder Land unter..Retslaufgebot....und dann noch hochhängeln..

...in mir ist so viel leben...

...Reichweiler erreicht...juhuuu?...

...juhuuu in mir ist so viel Leben....nun kommen diese richtig....Reichweiler erreicht...Zielnähe?...

....über 80km "ond emmerno Tschongelwägla"... (dt. - und immernoch wunderschöne Trails wie im Dschungel)

....letzter Aufstieg???...

...alter Steinbruch...

..von "wäga" (dt. wegen).....aber irgendwann kommt der fast letzte Anstieg....alter Schotterwerk...

...alpin-"wägle"....

...recht hat Er...der "Teufel" Eric...

...hier kannst Du noch "abkotzen"....

....alpin "Pfädla"...es kommt richtige Urlaubsstimmung auf.......komme am Sportplatz vorbei. Die coolrunners-Germany feiern mich an, kanns brauchen, Danke Tanja / Kurt, nun kommt der wirkliche letzte Anstieg zum Ziel Bürgersaal...

...Endlich....Ziiiiiiel.......und "oifach nasiza"...

...Ziel nach 14h 52 fertig erreicht

Fazit:

ein Traillauf der Extraklasse!

 
Copyright © 2019 Name der Website. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.